Übelkeit

April 2009

Brigitte S.

unabhängige Gemeinschaft Denkendorf

Ich hatte eigentlich immer schon Probleme, wenn ich im Auto oder Zug lesen wollte. Mir wurde es schon nach kürzester Zeit übel und schwindelig. Auch wenn ich nur kurze Zeit einen Stadtplan lesen musste oder eine Landkarte; dann bemerkte ich, dass es mir komisch wurde. So war es die ganzen zurückliegenden Jahre.

Ich war seit Mai 1994 im Bruno-Gröning-Freundeskreis und bin seit August 2008 in einer unabhängigen Gemeinschaft. Im Oktober 2009 fuhren wir mit einem Wohnmobil auf eine Tagung, und ich las beim Fahren mindestens 1 – 1,5 Std. in einem Buch und bekam keinerlei Beschwerden mehr.

Wenn ich früher rückwärts in einer U-Bahn, Zug oder Bus gefahren bin, wurde es mir auch immer übel. Jetzt kann ich rückwärts fahren ohne Beschwerden (auf der Fahrt zur Tagung Oktober 2008 und letzten Spätherbst 2008 in einer U-Bahn).

Ich konnte auch nicht die Augen zumachen und mich an der Kopfstütze anlehnen, um etwas zu schlafen. Auch das kann ich jetzt tun.

Ich habe diesbezüglich nie einen Arzt aufgesucht und fühle mich durch die tägliche Kraftaufnahme des göttlichen Heilstroms geheilt.

Ich danke Gott von ganzem Herzen für diese Heilung.

Die Informationen auf dieser Website sind u.a. dazu gedacht, mögliche Wege zu einer ganzheitlichen Medizin aufzuzeigen! Keinesfalls soll die persönliche Konsultation oder gar Therapie durch einen geeigneten Arzt ersetzt noch eine ärztliche Anamnese, Diagnose & Therapie oder Medikation vermieden, verschoben oder abgebrochen werden.
 
Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 2.03.04 zum Download