Kniebeschwerden

Dezember 2015

Gaby S.

Ich litt 6 Jahre unter der Belastung, nicht in die Hocke gehen zu können. Mein rechtes Knie schmerzte so sehr dabei und ich hatte das Gefühl, dass es auch instabil war.  Ansonsten hatte ich keine Beschwerden an diesem Knie, nur beim in die Hocke gehen.

Ich ignorierte diesen Zustand und kniete mich halt mit dem rechten Knie auf den Boden, wenn ich nach unten gehen musste um z.B. unseren Kachelofen anzuzünden und zu beladen.

Beim Arzt war ich diesbezüglich nie und habe auch keinerlei Medikamente oder Salben angewandt.

Eines Tages als ich in der Küche aus dem unteren Schrank etwas holen musste und ich mich wieder auf den Boden knien wollte, bekam ich den Gedanken, in die Hocke zu gehen. Ich zögerte nur kurz und stutzte, da ich das ja schon Jahre nicht mehr konnte.

Aber ich tat es und es ging ohne Schmerzen. Ich hatte das Gefühl, wenn ich es jetzt nicht tue, habe ich meine Heilung verpasst.

Das ist jetzt ungefähr 7 Jahre her und ist bis heute auch so geblieben.

Ich bin Gott sehr dankbar.

Die Informationen auf dieser Website sind u.a. dazu gedacht, mögliche Wege zu einer ganzheitlichen Medizin aufzuzeigen! Keinesfalls soll die persönliche Konsultation oder gar Therapie durch einen geeigneten Arzt ersetzt noch eine ärztliche Anamnese, Diagnose & Therapie oder Medikation vermieden, verschoben oder abgebrochen werden.
Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 2.03.04 zum Download