Rheumatismus

Mai 2008

G.D.

unabhängige Gemeinschaft Darmstadt

Fast mein ganzes Erwachsenenleben war ich mit Fibromyalgie belastet, das man früher Weichteilrheumatismus nannte, da es alle Sehnen und Muskeln des Körpers befallen kann. In diesen Jahren waren auch die CRP-Werte im Blut erhöht, die auf Entzündungen hinweisen. Die Schmerzen waren unterschiedlich stark und am besten als ziehend zu beschreiben. Besonders heftig empfand ich sie oft in den Händen. Die Schmerzen in den Beinen haben mir früher, in meinem Stehberuf, manchmal die Tränen in die Augen getrieben. Am schlimmsten war es im Frühherbst, wenn die Witterung feuchter und kühler wurde. Aber am meisten habe ich in den Nächten gelitten. Sehr oft wachte ich um drei oder vier Uhr auf und lag dann wegen der Schmerzen den Rest der Nacht wach. Ich habe nur Schmerzmittel wie Aspirin oder Paracetamol genommen, da ich keine härteren Pillen schlucken wollte. Diese nahmen aber nur die Spitze der Schmerzen. Ansonsten reduzierte ich tierische Nahrungsmittel und machte ab und zu eine Entschlackungskur. Medizinisch gesehen ist die Erkrankung nicht zu heilen, nur durch verschiedene Anwendungen zu lindern. Oft war ich ganz verzweifelt, übermüdet und am Rande der Mutlosigkeit.

Als ich vor 10 Jahren zum Bruno Gröning-Freundeskreis kam, erhielt ich schnell verschiedene Heilungen. Nach einem dreiviertel Jahr wurde ich von einer 25 bis 30 Jahre andauernden Migräne geheilt. Zur gleichen Zeit erhielt ich die Heilung vom Schulter-Arm-Syndrom sowie Sonnenallergie, der so genannten Mallorca-Akne. Das stärkte mich im festen Glauben, dass ich auch von Fibromyalgie geheilt werden würde, wenn die Zeit dafür reif ist. Ich kann nicht sagen, dass ich besondere Regelungen in den Jahren gehabt hätte. Die Schmerzen waren einfach mal mehr, mal weniger vorhanden, wurden aber in den letzten Jahren schwächer.

Seit ca. 3 ½ Jahren gehöre ich der freien Gemeinschaft Darmstadt an, die auf der Grundlage der Lehre Bruno Grönings „arbeitet“. In unserer Gruppe richten wir unser Augenmerk besonders darauf, krank machende Gedanken- und Verhaltensmuster zu erkennen und uns von diesen zu lösen. Wir wenden uns immer wieder an Bruno Gröning, der zu Lebzeiten sagte: „Geben Sie mir Ihre Sorgen und Nöte“. Natürlich stellen wir uns auch ein, was ich auch zu Hause befolge. So geschah es, dass vor ca. 2 ½ Jahren, als es Herbst wurde, keine Schmerzen mehr auftraten. Sie waren einfach weg – und so ist es auch heute noch. Auch die CRP-Werte sind seitdem im normalen Bereich. Vor einem dreiviertel Jahr hatte ich noch einmal für 2 – 3 Tage Beschwerden, die mich aber nicht beunruhigten. Da auch meine anderen Heilungen von Dauer waren und sind, blieb ich in festem Glauben an eine Prüfung oder letzte Regelung.

Ich bin Gott und Bruno Gröning unendlich dankbar für die großen Heilungen und Erkenntnisse. Als ich kürzlich meinem Arzt, der mich seit 25 Jahren behandelt, sagte: „Wenn ich nicht zu Bruno Gröning gekommen wäre, wüsste ich nicht, wie ich das alles überlebt hätte.“ lächelte er nur und sagte: „Ja, ich weiß.

Die Informationen auf dieser Website sind u.a. dazu gedacht, mögliche Wege zu einer ganzheitlichen Medizin aufzuzeigen! Keinesfalls soll die persönliche Konsultation oder gar Therapie durch einen geeigneten Arzt ersetzt noch eine ärztliche Anamnese, Diagnose & Therapie oder Medikation vermieden, verschoben oder abgebrochen werden.
 
Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 2.03.04 zum Download