Ischias

01. 11. 1953

Anne Andresen

Ostenfeld

Lieber Herr Gröning!

Ich möchte mich heute für meine sowie für die Heilung meines Mannes herzlichst bei Ihnen bedanken. Ich litt seit 1927 an ein Gallen- und Magenleiden. Außerdem hatte ich etwa seit einem Jahr einen ständigen Juckreiz in beiden Beinen. Von mehreren Ärzten konnte mir keine Hilfe oder Heilung zuteil werden. Im September erhielt ich dann von Frau J. Thomsen, Steinberg, eine Stanniolkugel. Schon während Frau Thomsen von Ihnen berichtete, wurde der ganze Körper geschüttelt, und dieses Schütteln hielt auch nach Empfang der Kugel noch etwa eine Stunde an. Danach waren alle Beschwerden verschwunden und sind bis zum heutigen Tag auch nicht wiedergekehrt. Seit dem fühle ich mich sehr wohl und viel kräftiger wie seit Jahren.

Mein Mann litt an Schwerhörigkeit, Ischias und bekam immer Schwindelanfälle . „Alterser scheinungen“, für die es keine Hilfe mehr gibt, war die Diagnose des behandelnden Arztes. Mit mir zusammen erhielt auch mein Mann eine Stanniolkugel, und auch bei ihm schwanden bald alle Beschwerden. Heute hört er auch wieder die Uhr ticken, was früher nicht möglich war. Wir sind nun so froh und danken Ihnen nochmals von ganzem Herzen für unsere Heilung.

Mit vielen guten Wünschen und Grüßen für Sie, Ihre Anne Andresen

Quelle: „Die Wunderheilungen des Bruno Gröning“, Egon-Arthur Schmidt, Falken-Verlag, Berlin 1949, S. 96 – 97

„Seit 1942 bin ich bei Herrn Dr. B. in Behandlung. Diagnose: Ischias. Art der Behandlung waren Bäder aller Art sowie Kurzwellenbestrahlungen, Massagen, Einreibungen usw. Ende 1943 war ich längere Zeit im Krankenhaus L. und wurde schließlich nach 6-monatiger Krankheit ausgesteuert. Auf Anraten der Ärzte reichte ich 1944 ein Rentenverfahren ein, welches am 21.07.1944 genehmigt wurde. Ohne Stock konnte ich überhaupt nicht gehen. Mein Zustand hatte sich in letzter Zeit so verschlimmert, dass ich auf 2 Stöcken gehen musste. Das Schlimmste war, ich hatte keinen Halt mehr in den Beinen, so dass ich des Öfteren hinfiel. Beim letzten Sturz dachte ich, mein linkes Schienbein sei verletzt. Herr Dr. B. gab mir die Überweisung zum Chefarzt des hiesigen Krankenhauses Dr. E. Hier wurde eine Röntgenaufnahme gemacht. Befund: Nicht Ischias, sondern rechtsseitige Hüftlähmung und linkes Knie verschlissen. Unter anderem sollte ich, wie die Bescheinigung nachweist, ins Krankenhaus. Ich habe die Schmerzen kaum aushalten können und da, wie Dr. E  sagte, an eine Heilung nicht mehr zu denken war, hatte auch die Krankenhausbehandlung keinen Sinn. Ich war des Lebens sozusagen leid.

Nun hörte ich im Rundfunk und in der Zeitung von Herrn Gröning in Herford. Sofortiger Entschluss: Dorthin. Wie ich es bis dorthin geschafft habe, weiß ich selbst kaum, ich kann nur sagen, es war mein Vertrauen zu diesem Manne. Meine Erwartungen und mein Vertrauen haben sich reichlich gelohnt und ich hatte keine Worte mehr. Mit ein paar Worten war ich wieder gelenkig und konnte ohne Stöcke nach Hause fahren.“

Die Informationen auf dieser Website sind u.a. dazu gedacht, mögliche Wege zu einer ganzheitlichen Medizin aufzuzeigen! Keinesfalls soll die persönliche Konsultation oder gar Therapie durch einen geeigneten Arzt ersetzt noch eine ärztliche Anamnese, Diagnose & Therapie oder Medikation vermieden, verschoben oder abgebrochen werden.
 
Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 2.03.04 zum Download